Aufbrezeln

LuckyLonely

So viel Zeit muss sein – Zeit mit sich allein! Das ist etwas, was uns wirklich am Herzen liegt. Ab und an brauchen Junkies einfach Abstand von allen zu allem. In unserer neuen Rubrik „LuckyLonely“ stellen wir euch ab sofort immer wieder Dinge vor, die wir gut und gerne auch alleine tun und extremst weiterempfehlen können. Und auch wenn der Anfang komisch ist und ihr euch womöglich schon bei den Gedanken an die von uns vorgeschlagenen Nur-mit-mir-Aktivitäten einsam fühlt – das vergeht. Ihr werdet sehen. Nehmt euch Zeit für euch und lernt, auch mal bewusst alleine sein zu können. Ist viel schöner, als es klingt.

Los geht’s!

Die Nachmittagsvorstellung im Kino besuchen

Es ist Montag Nachmittag, kein Schwein ruft dich an und du weißt nicht so recht, was du mit dir anfangen sollst. Ein klarer Fall von „Ich will zwar was tun, aber es darf nicht so anstrengend sein“. Lass dich berieseln, geh ins Kino! Kauf dir eine Miniportion Popcorn und bestell dir einen Cappuccino. Das sollte helfen gegen das montägliche Schnutenziehen. Wahrscheinlich wirst du nicht die einzige Person mit dieser glorreichen Idee sein, aber mehr als drei weitere Menschlein haben sich bisher noch nie in die 16-Uhr-Vorstellung verirrt. Dabei kann das so schön sein. Du hast Unmengen Platz zur freien Entfaltung und kannst dich prima auf den Film konzentrieren ohne, dass eine Begleitperson ständig unangebrachte oder alberne Kommentare abgibt oder zu dir rüber lunscht, um zu sehen, ob du auch gerade so sehr lachen musst.

showimg_sba03_1600_1600

 

Und wer glaubt, wir nutzen die Gelegenheit und gehen in Schlumpi-Klamotten, der irrt. Im Gegenteil: Erst kürzlich haben wir festgestellt, dass es uns das größte Vergnügen bereitet, uns entsprechend der Film-Thematik bisschen aufzumotzen. Verwechselt das jetzt nicht mit verkleiden. Nee! Aber es kam schon vor, dass wir im Yves Saint Laurent Film mit Hütchen, Pumps und der besten Handtasche saßen. Und das verschafft gleich ein ganz anderes Filmerlebnis. Ja, ungelogen. Wer’s albern findet, probiert es am besten mal aus.

showimg_sba02_1600_1600

 

Heiße Puddingschokolade mit Preiselbeeren schlürfen

Mit dem November kehrt bekanntlich der schmuddeligste Monat der in unseren Breitenkreisen ansässigen Wettererscheinungen ein und sorgt mit Grau, Regen und noch mehr Grau mächtig für Miesepeter-Furore. Auch wenn heute noch die Sonne scheint. Die Schmuddel-Wetter-Tage werden kommen. Und dann wünschen wir uns nichts sehnlicher als eine heiße Schokolade. Zum Glück hat die viele Verwandte, wie zum Beispiel ihre dickflüssige Schwester, die sich meist „Hot Choc“ nennt und sich am liebsten mit frechen Früchten schmückt. Unser Favorit: Puddingschokolade mit Preiselbeerfüllung. Yammi! Und dieses Genusserlebnis funktioniert hervorragend alleine. Krallt euch ein gutes Buch, beobachtet  die Weltgeschichte oder lauscht den Plauschereien am Nachbartisch. Whatever. Ihr werdet euch schon ganz bald dabei ertippen, wie ihr ein breites Schmunzeln hervorzaubert. Obendrein gibt es mit ein bisschen Glück mitleidige Blicke, die man dann selbstbewusst mit einem noch schöneren Schmunzeln und dem Gedanken „Ich kann da was, was du nicht kannst“ erwidern kann.

4a56ae885cd277cd892467889da783eb

 

Advertisements